Stefan Laux widmete sich schon zu Beginn seiner Karriere ganz dem Lied und stellte das „gesungene Gedicht“ ins Zentrum seiner künstlerischen Arbeit als Pianist und Liedbegleiter.

Er studierte Musik und Germanistik in Heidelberg und Stuttgart. Seine Klavierausbildung erhielt er bei Christoph Back, einem Schüler von Alfred Brendel und Arturo Benedetti Michelangeli, sowie bei Arne Torger und Jürgen Uhde. Von Konrad Richter, Jürgen Glauß und Norman Shetler wurde er im Fach Liedgestaltung ausgebildet. Er war als Begleiter bei Meisterkursen von Elisabeth Schwarzkopf und Dietrich Fischer-Dieskau tätig.

Bereits während seines Studiums begann er eine umfangreiche Konzerttätigkeit im In- und Ausland.

Sein Repertoire umfasst nahezu die gesamte Liedliteratur von Haydn, Mozart, Beethoven über Schubert, Schumann, Brahms und Wolf, Schönberg, Berg, Webern und Eisler bis in die heutige Moderne.

Laux' besonderes Interesse gilt Franz Schubert sowie der deutschsprachigen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts. Seit 1986 ist er Vorstand und künstlerischer Leiter der Süddeutschen Schubertgesellschaft.

Stefan Laux arbeitet heute mit folgenden Künstlern zusammen: Mechthild Bach, Ulf Bästlein, Daniel Behle, Bernhard Berchtold, Ralph Bergmann (Klavierduo), Julia Borchert, Jana Büchner, Christoph Genz, Silvia Hablowetz, Maria Bernius, Cornelia Lanz, Johannes Mosser, Cornelius Hauptmann, Christiane Iven, Caroline Melzer, Claudia Mahnke, Ann Katrin Naidu, Thomas Ruf, Helene Schneiderman, Daniela Sindram, Christoph Sökler und Stefan Sevenich.

Ein literarisch-musikalisches Duo bildet er gemeinsam mit dem Schauspieler Stefan Wilkening (Residenztheater München). Sie präsentieren ausgewählte Mozart- und Schubert-Briefe nebst Solo-Klaviermusik der beiden Meister.
Mit dem Sänger Stefan Sevenich gibt er Lieder und Texte von (und nach) Kurt Tucholsky zum Besten: "In stiller Nacht und monogamen Betten".

Neben Rundfunk- und Fernsehaufnahmen entstanden in den letzten Jahren bei AUDITE, ARS MUSICI, TACET, NAXOS und HÄNSSLER zahlreiche Lied-Produktionen auf CD.

In Planung für 2017: Gemeinsam mit ULRICH TUKUR ein Programm mit Erzählungen von FRANZ KAFKA und Klaviermusik von ERIK SATIE.

Der Pianist leitet in München den Kurs "Die Sprache der Musik", der tiefere Einblicke in die Werkstatt verschiedener Komponisten gewährt, und das "Literarische Oktett", welches sich intensiv mit ausgesuchten Sprachkunstwerken befasst (der Namen erinnert an das wundersame Streichoktett von Mendelssohn).

In der Reihe "Letztes und Vorletztes" spielt, erläutert und diskutiert Stefan Laux in München die pianistischen Spätwerke von Beethoven und Schubert und nimmt ab 2017 die sechs späten Streichquartette Beethovens hörenderweise unter die Lupe.


CD-Veröffentlichungen
"Frauenrollen und Frauengestalten" bei Schubert, Rossini und Verdi mit Cornelia Lanz, Mezzosopran (Hänssler Classics, 2016)
Lieder nach Texten von Heinrich Heine mit Ulf Bästlein, Bariton (Audite)
Lieder von Mendelssohn, Robert und Clare Schumann, Püttlingen, Brahms, u.a. mit Helene Schneiderman, Mezzosopran (Tacet, Eigenart)
"Winterreise" von Franz Schubert mit Ulf Bästlein, Bariton (Ars Musici)
"Trunken müssen wir alle sein" - Weinlieder aus 3 Jahrhunderten mit Ulf Bästlein, Bariton (Ars Musici)
"Sollst sanft in meinen Armen schlafen" - Nacht- und Todeslieder von Franz Schubert mit Ulf Bästlein, Bariton (Ars Musici)
Franz Schubert: Goethe-Lieder mit Ulf Bästlein, Bariton (Naxos)
Franz Schubert: Mayrhofer-Lieder mit Cornelius Hauptmann, Baß (Naxos)
Schumann: Kerner-Lieder, op.35 und Dichterliebe, op.48 mit Ulf Bästlein, Bariton (Hänssler)
Franz Schubert: Winterreise mit Eilika Krishar (Sopran)


Links
 




MUSIKKURS MÜNCHEN:
"Die Sprache der Musik"

Diese Veranstaltung wurde verlegt auf: Sonntag, 17. April 2016, 10:30 Uhr,
Elsässer Strasse 15, München:



Reihe "LETZTES und VORLETZTES":
Stefan Laux spielt, erläutert und diskutiert
SCHUBERT: Impromptus opus 142 und drei späte Klavierstücke op. posthum D 946

Anmeldung: Tel. 089-95406060


Aktuell:



Schubert "WINTERREISE"
Johannes Mooser (Bariton)
Stefan Laux (Klavier)

Montag, 25. April 2016, 20 Uhr
Eurythmeum Stuttgart, Zur Ulandshöhe 8

Donnerstag, 28. April 2016, 20 Uhr
Lätere-Kirche, München-Neuperlach, Quiddestr. 15 (U5)

Jeweils mit Einführung durch die Künstler


SONDERKURSE:
Stefan Laux führt in München Wochenend-Kurse über bedeutende Musiker-Persönlichkeiten durch, dort u.a.:
"Artur Rubinstein - der glückhafte Virtuose"
"Dietrich Fischer-Dieskau - Der universelle Sänger"
"Fritz Wunderlich - Seele und Stimme"
"Alfred Brendel - Denker und Virtuose am Klavier"
"Maria Callas - Mythos und Wirklichkeit"
"Carlos Kleiber - Vulkan und Magier am Pult"
"Glenn Gould - der Radikale am Klavier"
(näheres: Telefon: 089-95406060)




IMPRESSUM
Stefan Laux
Elsässer Str. 15
81667 München
Tel.: 089-44409306
laux@laux-stefan.de